„Ein jeder noch so kleine Wicht …“

„… ist Leben.“ * Heute habe ich meine Protagonistin Michaela in „Om Shanti Wuff“ darüber philosophieren lassen, warum viele Hunde oder Katzen bei uns besser behandelt werden als anderswo Kinder – und warum gleichzeitig Schweine, Kühe und Hühner wie seelenlose Maschinen für den bloßen Konsum gezüchtet, gejagt und getötet werden. (Die Liste kann beliebig verlängert… „Ein jeder noch so kleine Wicht …“ weiterlesen

Gesprächig oder Die ersten Interviews.

Mein erstes Interviews fand statt, ohne dass ich es überhaupt bemerkte. Eines Mittags klingelte das Handy, während ich völlig verschnupft mit meiner Tochter und unserem Hund im Wald spazieren ging. Über Kontakte meines Mannes hatte eine Moderatorin des lokalen Radiosenders meine Nummer erhalten. So unbefangen es die Umstände ermöglichten, verplauderten wir ein gutes Viertelstündchen. Die… Gesprächig oder Die ersten Interviews. weiterlesen

Westfalen Blatt vom 2.8.17 – wichtiger Hinweis!!!

Liebe Leserin, lieber Leser des Westfalen Blatts Tag! Vielen Dank, dass sie aufgrund des aktuellen Artikels meine Seite besuchen. Vielleicht haben sie sogar die Absicht, ein Exemplar von Prinzessin auf der Insel bei mir zu bestellen. Das ist prinzipiell möglich, allerdings für alle Beteiligten mit etwas Umstand verbunden. Viel leichter ist es, Prinzessin auf der… Westfalen Blatt vom 2.8.17 – wichtiger Hinweis!!! weiterlesen

Meersammeln. Mehr sammeln!

Schon mal vorab: Ich habe während des Urlaubs keinen einzigen Satz geschrieben. Nicht dass ich die Absicht gehabt hätte. Auf einem Campingplatz mit zwei Hunden, einem Kleinkind und diversen anderen Erwachsenen wäre das auch ein ehrgeiziges Ziel gewesen. Stattdessen habe ich gesammelt. Muscheln, Steine, tote Krebse (auf Anraten meiner Tochter – ziemlich stinkige Angelegenheit), sowie… Meersammeln. Mehr sammeln! weiterlesen

Es ist nicht nur schön.

Uff. Da sind noch viele „Uffs“ in mir drin, aber die lasse ich. Nur einmal noch: Uff. Selfpublishing ist tatsächlich harte Arbeit. Und damit meine ich nicht das Veröffentlichen an sich. Das geht recht leicht, weil das meiste vorgegeben ist. Man muss eigentlich nur das richtige Format hochladen, sich ein paar Schlagworte überlegen, seine Preisvorstellungen… Es ist nicht nur schön. weiterlesen

Es geht los.

Am letzten Samstag ist Prinzessin auf der Insel erschienen und obwohl ich mich seitdem ganz offiziell als Schriftstellerin fühlen könnte, beschäftige ich mich mit wenig schriftstellermäßigen Dingen. Ich klicke durch endlose Anleitungen für Facebookwerbeanzeigen, Reziblogs, Homepagebaukästen etc., erstelle Profile, entwerfe Pressemitteilungen, Kontaktlisten, plane Leserunden usw. Einerseits sehne ich mich ein bisschen nach meinem stillen Schreibeckchen… Es geht los. weiterlesen